ODA X7-2 ab sofort verfügbar

Oracle stellt drei Modelle der neuen Generation ODA X7-2 vor

Die ODA X7-2S positioniert sich als Einstiegsmodell zum attraktiven Gesamtpreis. Die ODA X7-2M bedient alle Ansprüche beim Arbeiten mit großen Datenbanken und hohem Performancebedarf. Die ODA X7-2HA stellt höchste Verfügbarkeit im Datenbank- und Anwendungsbetrieb sicher. Alle Versionen gibt es ab sofort bei HUNKLER.

Hinweis: Die ODA-Modelle der Vorgängerreihe X6-2 sind nur noch bis zum 31.10.2017 bestellbar. Der Support ist jedoch bis zum 31.10.2022 gesichert.

Die Produktfamilie ODA X7-2 im Überblick:

ODA X7-2S
Die ODA X7-2S (Small Hardware Configuration) ist das Einstiegsmodell der Reihe. Der 1x10-Core-Prozessor Intel® Xeon® Silver 4114 und 192 GB Memory-Kapazität (erweiterbar auf 384 GB) sorgen für eine Performance, die alle Erwartungen in diesem Anwendungssegment mehr als erfüllt. Das System bringt 12,8 TB NVMe Flash Storage mit, wovon 6,4 TB in doppelt gespiegelter Konfiguration genutzt werden können.

Die ODA X7-2S unterstützt sowohl Oracle Database Standard Edition 2 als auch Oracle Database Enterprise Edition. Mit flexibler Capacity-on-Demand-Lizenzierung können zusätzliche Prozessorkerne freigeschaltet und auf diese Weise Enterprise-Funktionen genutzt werden, die für bestimmte Prozesse erforderlich sind – völlig ohne Hardware Upgrades.

ODA X7-2M
In der ODA X7-2M (Medium Hardware Configuration) arbeiten zwei 18-Kern-Prozessoren des Typs Intel® Xeon® Gold 6140. 384 GB Hauptarbeitsspeicher stehen zur Verfügung und können auf 768 GB verdoppelt werden. Die Medium-Version der ODA stellt 32 TB NVMe Flash Storage bereit und erlaubt die dreifach gespiegelte Konfiguration mit nutzbaren 10,7 TB. Sie bietet zusätzlich die Option, auf 51,2 TB Gesamtspeicher zu erweitern.

Auch bei der ODA X7-2M besteht die Möglichkeit, im Betrieb mit Oracle Database Standard Edition 2 die Funktionalität der Enterprise-Version einzusetzen und die dafür nötigen Cores bei Bedarf zusätzlich zu lizenzieren.

Darüber hinaus unterstützt diese Version der ODA die Einrichtung virtueller Maschinen unter Oracle Linux, so dass Datenbank- und Applikationsinstanzen auf einer einzigen Appliance vollständig getrennt voneinander betrieben werden können (auch in ODA X7-2S möglich).

ODA X7-2HA
Die ODA X7-2HA (High-Availabilty Configuration) ist die größte Ausbaustufe der Produktreihe. Das 6U Rack-mountable-System nutzt die Power von insgesamt 72 Prozessorkernen (konfiguriert in 2 Servern à 36 Cores), wobei ebenfalls das Modell Intel® Xeon® Gold 6140 zum Einsatz kommt. Der Arbeitsspeicher umfasst 384 GB. 5 SSD-Speichereinheiten stellen insgesamt 16 TB Storage-Kapazität bereit. Zusätzlich können vier SSDs à 800 GB für Database Redo Logs eingesetzt werden, um die Leistungsfähigkeit des Systems voll auszuschöpfen und höchste Verfügbarkeit sicherzustellen.

Bei hohem Speicherbedarf können bis zu 15 weitere SSDs oder HDDs eingesetzt werden. Im vollbesetzten Storage Shelf stehen dann entweder 20 SSDs oder 15 HDDs/5 SSDs für die Datenablage zur Verfügung, was einer Brutto-Gesamtkapazität von 64 TB bzw. 150 TB entspricht. Ein zweites Shelf kann hinzugefügt werden; ebenso wird externes NFS Storage unterstützt, um beispielsweise Online Backups durchzuführen.

Ein weiteres nützliches Feature der ODA X7-2HA ist die Appliance Manager Software. Damit können Datenbankserver unkompliziert bereitgestellt werden, und der Patch-Prozess läuft wesentlich schneller ab, in dem die gesamte Appliance mit aktueller Firm- und Software in einem Arbeitsgang versorgt wird.


Oracle Database Appliance (ODA)
Oracle Database Appliance (ODA) ist ein einfach zu bedienendes Komplettsystem, das für den Einsatz in kleineren und mittelgroßen Unternehmen und solchen mit verteilten Standorten optimiert ist. Das perfekt abgestimmte Gesamtpaket aus Server, Storage, Netzwerk und Software läuft unter Oracle Linux und ist optimiert für Oracle Database. Mit Oracle Database Appliance können unternehmenskritische Datenbanken besonders schnell und kostengünstig eingerichtet, gewartet und mit Support-Leistungen optimiert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Nutzen Sie die Vielfalt bei der Oracle Database Appliance! Wir beraten Sie gerne ausführlich und erstellen ein Angebot für Sie. Alle Modelle der Reihe ODA X7-2 sind über uns bestellbar.

zurück zur Übersicht

Aktuelles von HUNKLER

Veranstaltungen, Partnerschaften, Projekte: Hier erfahren Sie, was bei uns gerade alles läuft.

 

Die nächste Generation der Oracle Cloud ist da. In drei Webinaren informiert HUNKLER über Leistungsmerkmale und Einsatzmöglichkeiten...

Im adventlichen Europa-Park informierten HUNKLER und Oracle über Einsatzmöglichkeiten und Vorteile dieser Kombination für das Hotelmanagement...

Der Infotag im Europa-Park zeigt, wie die Datenbank-Komplettlösung mit der Hotelmanagement-Software von Oracle harmoniert...

HUNKLER führt die neue Cloud-Plattform von Oracle für das System- und Anwendungsmanagement ab sofort im Angebot.

Erfahren Sie, was die Oracle Cloud speziell für Softwarehäuser (ISVs) leistet.

Warum Sie gerade jetzt einsteigen sollten, ist das Thema von drei HUNKLER-Webinaren  

Partner Award für die meisten Verkäufe einer Oracle Database Appliance (ODA) verliehen

Systemhaus erhält Auszeichnung für zukunftsweisendes Infrastrukturprojekt.

Oracle hat die Frist für die ODA X6-2 verlängert. Die Systeme sind jetzt noch bis 30.11.2017 bei uns bestellbar.

Nachdem die X7-2-Reihe im Markt ist, können die Vorgängermodelle X6-2 nur noch bis 31.10.2017 bei uns bestellt werden

Oracle hat die neue ODA-Generation vorgestellt. Die Komplettsysteme der Reihe X7-2 sind ab sofort in drei Varianten bei HUNKLER erhältlich

Am 07.11.2017 richten wir erstmalig einen Oracle-Infotag im Europa-Park Rust aus.

Am 5.5.2017 präsentiert sich HUNKLER auf der „Nacht der Radolfzeller Unternehmen“, u.a. zum Thema „Chancen durch Cloud Computing“.

Am 28.4. und 3.5. lädt HUNKLER ein zum Webinar über Einsatzmöglichkeiten und Einsparpotenziale der Cloud-Dienste von Oracle.

Warum sich die ODA besonders gut für Product Lifecycle Management (PLM) eignet, war das Schwerpunktthema beim 4. Business-Frühstück.

Ab sofort bei HUNKLER: die Tools von Quest für Hochverfügbarkeit, Leistungsdiagnose und Prozessautomatisierung im Oracle-Umfeld.

Die ODA als Basis für effizientes Product Lifecycle Management (PLM) – wie das geht, zeigen wir beim 4. Business-Frühstück.

Cloud-basierte Infrastrukturen und Plattformen – um dieses Thema drehte sich das 3. Business-Frühstück von HUNKLER.

Mit den Modellen X6-2L und X6-2-HA hat Oracle sein Angebot bei den Komplettsystemen der Oracle Database Appliance (ODA) weiter ausgebaut.

ODA und andere Komplettsysteme aus der Produktreihe Oracle Engineered Systems – darum ging es beim 2. Business-Frühstück von HUNKLER in Karlsruhe.

Mit den neuen Modellen bietet Oracle jetzt auch die Möglichkeit, eine ODA mit Oracle Database SE2 zu betreiben.

„Die schnellsten Rundenzeiten schafft nicht automatisch das Auto mit den meisten PS“. Mit dieser Anleihe beim Rennsport setzte Matthias Weiss, Direktor Mittelstand Technologie bei Oracle, den Ton für die Infoveranstaltung rund um die Oracle Database Appliance (ODA), die HUNKLER in Radolfzell ausrichtete.

Oracle Exadata Database Machine X6-2, die neueste Version der kombinierten Hardware- und Softwarelösung mit Datenbankplattform, setzt Maßstäbe, was die Performance, Verfügbarkeit und Flexibilität von Oracle-basierten Anwendungen betrifft.

Oracle Standard Edition 2 ist die neue skalierbare Datenbanklösung für kundenspezifische Anforderungen.

Funktionalität, Vorteile, Verfügbarkeit: In unserem FAQ erfahren Sie alles Wichtige zu den neuen Cloud-Paketen von Oracle.

Gerade das Geschäftsfeld Cloud Computing haben wir in letzter Zeit stark ausgebaut. Im Downloadbereich finden Sie dazu - und auch zu unseren anderen Kompetenzbereichen - aktuelle Informationen rund um Technologien und Einsatzfelder.

Neuzugänge im Bereich Oracle Engineered Systems: Oracle Database Appliance (ODA) X5-2 wartet u.a. mit Flash-Speicher-Caching, InfiniBand-Konnektivität und optionaler Storage-Verdoppelung auf 128 TB auf.

Karlsruher Systemhaus erhält Auszeichnung für Top-Leistungen im Bereich Oracle Engineered Systems.