Wir richten ein komplettes Rechenzentrum mit maximalem Ausfallschutz für Sie ein.

Ausfallrechenzentrum

Zweitwohnsitz mit voller Leistung: Ihr Ausfallrechenzentrum für höchste Verfügbarkeit

Am eigenständigen Ausfallrechenzentrum führt kein Weg vorbei, wenn Sie für Ihre Datenbankprozesse maximale Verfügbarkeit gewährleisten wollen oder aufgrund branchen- und prozessrelevanter Vorgaben sicherstellen müssen. Dass auch diese Herausforderung einfacher und kostengünstiger zu realisieren ist, als es scheint, erleben Sie mit HUNKLER.

Ausfallrechenzentrum. Unsere Leistungen für Sie:

  • Die Planungsbasis bildet die gründliche Analyse, welche Schäden fürs Geschäft bei Ihnen in Relation zur IT-Standzeit entstehen
  • Ebenso betrachten wir die Folgen von Nichteinhaltung IT-abhängiger Leistungsversprechen (z. B. Service Level Agreements)
  • Die maximal tolerierbare Wiederanlaufzeit der IT-Prozesse (Recovery Time Objective, RTO) steht ebenfalls im Fokus
  • Aus diesen Erkenntnissen geht hervor, welches Konzept für das Ausfallrechenzentrum realisiert werden sollte, z.B. Active-Active (RTO: 0 h), Hot Standby (< 8 h), Warm Standby (8–72 h), Cold Standby (> 72 h

Alle Datenprozesse zwischen den Standorten lassen sich mit Oracle-Technologie realisieren. Eine Active-Active-Konfiguration etwa kann über die bi-direktionale Synchronisation mit Hilfe von Oracle Golden Gate aufgebaut werden. An beiden Standorten wird dann eine Datenbank mit identischem Datenstand betrieben, wobei die  geclusterten Rechnerknoten auf beide zugreifen können. In Kombination mit Oracle Data Guard entsteht zusätzliche Datensicherheit, indem u. a. verhindert wird, dass korrupte Daten an den Ausfallstandort übertragen werden.

Maximale Ausfallsicherheit mit einem zusätzlichen Rechenzentrum: Vertrauen Sie auch hier auf unsere Kompetenz und Erfahrung rund um Oracle-Datenbanktechnologie.